22.10.2019–19.01.2020 IKOB – Kunstpreis für feministische Kunst

22.10.2019–19.01.2020  IKOB – Kunstpreis für feministische Kunst

In diesem Jahr rief das IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst in Eupen zum ersten Mal in seiner 26-jährigen Geschichte den IKOB – Kunstpreis ausdrücklich als Preis für feministische Kunst aus. Eingeladen waren sowohl Künstlerinnen als auch Künstler, deren Arbeit einen Beitrag zu der Verbreitung feministischer Ideen und Ideale leisten. Teilnahmeberechtigt waren Kunstschaffende aus Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und Deutschland sowie explizit auch aus Ostbelgien, die bis zum 1. September 2019 ein digitales Portfolio einreichten. Insgesamt haben 326 Künstler*innen teilgenommen.

Die Jury hat sich für folgende Preisträgerinnen entschieden: Helen Anna Flanagan, Julia Lübbecke und Andrea Radermacher-Mennicken.
Drei Ehrenpreise, die ebenfalls an der Ausstellung beteiligt sind, gingen an: Benjamin Ramírez Pérez, Megan Leigh Heilig und Vanja Smiljanić.

Die Ausstellungseröffnung ist am Sonntag,
20. Oktober 2019, 17 Uhr.